Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ApfelBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sebastian

Administrator

  • »Sebastian« ist männlich
  • »Sebastian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Student

iPhone: iPhone 5

iPad: iPad 2 WiFi

iOS Version: 6.1.2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 25. Januar 2011, 17:48

Net-Lock: Ein Auslaufmodell?

Das Für und Wider rund um das Thema "Net-Lock" sollte vielen bereits bekannt sein. Provider argumentieren mit zusätzlicher Kundenbindung, die es mit einem solchen Lock ohne Zweifel gibt. Kunden selbst finden sich eingeengt und werden allgemein nicht gerne in Fesseln gelegt. Noch dazu, wenn sie für ihr Handy monatlich einen stolzen Betrag für die Nutzung an den Provider überweisen.

Scheinbar halten nun auch Netzbetreiber das Aussperren fremder SIM-Karten für nicht mehr zeitgemäßg oder notwendig. So hat T-Mobile Netherlands nun bekanntgegeben, dass sie auf einen Net-Lock für ihre iPhones gänzlich verzichten. Bestandskunden können kostenfrei einen Unlock durchführen lassen. T-Mobile Deutschland will sich an diesem Beispiel nicht orientieren und hat angekündigt weiterhin auf Net-Locks zu setzen.

Was haltet ihr vom Schritt von T-Mobile Netherlands? Wünscht ihr euch auch generell netlock-freie Smartphones und Handys hier in Deutschland oder beschränkt euch dieser Lock wenig, da ihr eh bei dem Anbieter bleiben wollt, bei welchem ihr einen Vertrag abgeschlossen habt?

powiwoq

Anfänger

iPhone: 4

iPad: iPad 1G

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Januar 2011, 13:07

Ich denke nicht, dass das ein Auslaufmodell werden wird. Die Provider sind ja auf die Einnahmen der Kunden angewiesen und wieso auf diese "legitime" Art der Sperre verzichten? Das ist in Deutschland doch schon seit Jahren im Gebrauch und wird es auch noch in Jahren sein.

Ich finde den Schritt als Endverbraucher natürlich gut, den T-Mobile Netherlands da eingeschlagen hat. So ergeben sich neue Möglichkeiten der Providerwahl für die Leute da. Aber mal am Rande: Wie viele Leute kaufen sich wohl bei einem Provider nur das Handy, wechseln die Karte aus und lassen die ursprüngliche Karte liegen... Wenn ich zu einem Provider gehe, dann will ich da aus speziellen Gründen hin. Weil viele Bekannte dort Kunden sind oder die Familie oder weil das Angebot gut ist.

Also so ganz relevant ist der Net-Lock für mich bisher nicht. Ich hab noch nie das Handy subventioniert bei einem Provider A gekauft um es bei Provider B zu benutzen. Für diejenigen, die dies wollen ist so ein Net-Lock natürlich unangenehm.

Mauritius

Moderator

  • »Mauritius« ist männlich

Wohnort: /home/Köln

Beruf: Auszubildender

iPhone: -

iPad: -

iOS Version: 4.2.1

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Januar 2011, 16:24

Also, wenn es ein Prepaid-Handy ist, so sollte es Net-Lock frei sein. Bei Vertragshandys sehe ich kein Problem. Denn wieso ein Vertrag zahlen und ihn nicht nutzen?

Der Schritt von Telekom-Netherlands ist sicherlich schön, halte ich jedoch nicht für unbedingt nötig.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Net-Lock, SIM-Lock

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link