Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ApfelBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nAnanA

Fortgeschrittener

  • »nAnanA« ist männlich
  • »nAnanA« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Student

iPhone: iPhone 4

iPad: -

iOS Version: 4.3.3 JB

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. August 2011, 13:32

Resumé Mac OS X Lion

Ich benutze Mac OS X Lion seid knapp 4 Wochen und hier mein Resumé:

Nachdem Lion endlich auf meinem MBP installiert war und ich mich auf die neuen Funktionen gefreut hatte, wurde diese Vorfreude leider direkt gebremst. Nachdem das System vollständig geladen war kam schon die erste Verwirrung auf. Die Scrollrichtung war standardmäßig auf „natürlich“ eingestellt und folgte genau entgegengesetzt zur herkömmlichen Maus, den Bewegungen des Anwenders. Hier sollte wohl schon die erste Brücke zum iPhone bzw. iPad geschaffen werden, die bei einer Bewegung durch den Finger zum oberen Bildschirmrand, nach unten scrollt. Fand ich ein wenig seltsam und unbrauchbar. Somit wurde es kurzerhand von mir direkt abgeändert. Außerdem wurde die Funktion „Vor“ und „Zurück“ durch die Maus nicht mehr standardmäßig unterstützt, was für mich einfach nicht erklärlich gewesen ist. Anhand dieser Funktion konnte man bspw. im „Finder“ ganz schnell durch die einzelnen Ordnerhierarchien springen.
Die 2 oben aufgeführten Änderungen in der Bedienung waren nicht die einzigen welche ich abändern musste um den Arbeitsablauf wieder zu „beschleunigen“, sondern es gab noch eine Vielzahl anderer unbrauchbarer Änderungen im System, welche ich hier nicht alle im Detail aufzeigen möchte. Im Endeffekt habe ich versucht mit dem neuen Betriebssystem zu arbeiten, habe es aber wieder zum Teil modifiziert...

Mission Control

Die Präsentation auf der WWDC versprach einiges von Mission Control, jedoch gibt es auch hier verrückte Gegebenheiten. Bspw. verschiebt die Standardeinstellung die jeweiligen Spaces nach gebrauch auf die „erste Position“. Erst wenn man den Haken entfernt, bleibt „Space 1“ auf Position 1, „Space 2“ auf Position 2 usw..
Mehr kann ich dazu auch schon nicht sagen, da jegliche weitere Funktion so, oder in ähnlicher Art und Weise, unter Mac OS X 10.6 zur Verfügung stand.

Launchpad

Ich hatte mich anfangs gefragt wozu es diese App gibt und bin nach wie vor keinen Schritt weiter. Habe auch versucht es in meinen Arbeitsalltag einzubeziehen, nur ist auch dies mittlerweile endgültig gescheitert. Klar, es ist eine nette Übersicht über sämtliche Programme die sich auf dem Mac befinden, hat aber meines Erachtens seinen Platz auf dem iPhone bzw. iPad.
Jeglicher Zugriff auf gewünschte Apps wähle ich über Spotlight aus. Finde ich praktischer und schneller.
Für Neulinge mag es vielleicht ganz witzig sein, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass das „Launchpad“ in Zukunft eine große Rolle spielen wird.

iCal, Mail und Adressbuch

Optisch gesehen, sind iCal und das Adressbuch eine schlichtweg hässliche Angelegenheit. Viele wichtige Funktionen wurden einfach ausgeblendet und der braune Rand sollen wohl an ein altertümliches Verzeichnis erinnern. Klar, die Oberfläche wird Umsteiger nicht verwirren, nur finde ich es einfach zu simple gehalten.
Hier hoffe ich einfach auf Updates seitens Apple.
Anders hingegen tritt Mail auf. Sehr saubere Oberfläche mit simplen Einstellungsmöglichkeiten vor allem im Bezug auf externe Accounts wie Google, Exchange,... ect.. Nachrichtenverläufe werden zusammengefasst und können sehr schön verfolgt werden. *THUMBS UP* so etwas wollte ich sehen. Auch die eingeräumte Möglichkeit des „Markierens“, die ich zuvor vermisst hatte (Outlook bietet diese Funktion schon längst), ist nun vorhanden. Leider besteht noch keine Möglichkeit eines Sendeberichts, aber nunja. Abwarten und Teetrinken! ;)

Last but not least der Vollbildschirmmodus

Super Sache und auch sehr nützlich! Die Apps passen sich horizontal, als auch vertikal der Größe des jeweiligen Monitors an und füllen diesen somit komplett aus. Für Apps wie Safari, iCal, Mail, ... ect. ist dies eine super Sache. Jedoch mit einer kleinen Einschränkung. Solange ich meinen internen 15‘‘ bzw. meinen externen 22‘‘ Monitor benutzte, macht es noch Sinn. Wenn ich meinen MBP jedoch an einen TV anschließe ist diese Funktion sinnlos, da hier logischerweise die größte Flache in einem unnützlichen weiß erscheint.

Fazit

Zusammenfassend finde ich OS X Lion nur Medium-Gut und gebe hierfür 3 von 5 Sterne, aber auch nur, weil der Preis einfach unschlagbar günstig ist.
Viele Funktionen erleichtern es Neueinsteiger bzw. Umsteigern mit dem Mac schneller klar zu kommen, nur fehlt mir der Fortschritt für die bisherigen Anwender. Lediglich Mail und der Vollbildschirmmodus konnten mich vollkommen überzeugen.
Mein abschließenden Worte erklären glaube ich einiges:

Mac OS X Lion = Windows Vista
-------

Gruß nAnanA

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link