Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: ApfelBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sebastian

Administrator

  • »Sebastian« ist männlich
  • »Sebastian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Student

iPhone: iPhone 5

iPad: iPad 2 WiFi

iOS Version: 6.1.2

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Dezember 2010, 22:22

Informationsklau durch Apps?

Vor einiger Zeit habe ich schon einmal im Fernsehen eine Reportage zu diesem Thema gesehen und konnte dieser kaum glauben. Doch der nun gefundene Blogeintrag des WallStreet Journals bringt das Thema erneut hervor: Apps, die Daten sammeln und an den Besitzer bzw. Dritte weiterleiten. Auch namhafte, beliebte und kostenpflichtige Apps sind dabei. Nicht nur Gratis-Apps sammeln also als "Bezahlungsersatz" persönliche Daten wie Kontakte oder Telefonnummer des iPhones. Das fatale: Man weiß nicht an wen die Daten gehen. Theoretisch könnten sie sogar verkauft, ausgewertet und etwa für Werbung eingesetzt werden.


Spieler und Fans der bekannten App Angry Birds laufen ebenso Gefahr Daten preiszugeben ohne es zu wissen. Diese App sendet laut dem Blogeintrag Kontaktinformationen aus dem Telefonbuch an Dritte.

Macht euch selbst ein Bild und sagt uns, was ihr davon haltet. Der Blogeintrag ist unter folgendem Link zu erreichen: http://blogs.wsj.com/wtk-mobile/ Das Lesen wird wärmstens empfohlen, damit man keine böse Überraschung erfährt.

Some apps collect information including location, unique serial-number-like identifiers for the phone, and personal details such as age and sex. Apps routinely send the information to marketing companies that use it to compile dossiers on phone users. As part of the What They Know investigative series into data privacy, the Journal analyzed the data collected and shared by 101 popular apps on iPhone and Android phones (including the Journal's own iPhone app).

Berkley

unregistriert

2

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 22:14

Das ist j adreist! Spiele ich selbst und überlege nun echt Angry Birds zu löschen. Abgesehen von der Tatsache, dass ich nicht weiß was sie mit den Daten machen wollen. Stört mich, dass mich keiner darauf hinweist, dass diese Datenübertragung stattfindet

nAnanA

Fortgeschrittener

  • »nAnanA« ist männlich

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Student

iPhone: iPhone 4

iPad: -

iOS Version: 4.3.3 JB

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 23:05

Musste ich jetzt leider auch feststellen. :thumbdown:
Vielleicht kennen es ja einige von euch: VIBER


Wenn man da mal ein bisschen in den 'privacy policys' nachschlägt kommt man auf folgendes:

'A copy of your address book will be stored on our servers and will be used strictly for the following purposes:(a) notify you when your contacts become active on Viber,(b) indicate which of your contacts are already Viber users,(c) correctly display the name of each contact as it appears in your address book when a call is received.(d) in the future, we may also use this data to synchronize your address book across multiple devices.Your phone number, which will be verified via text message to you, will be used for identification purposes as your Viber user ID.'
Finde ich schon echt krass. Hab es leider auch erst im Nachhinein gelesen. -.-* FAIL
-------

Gruß nAnanA

Sebastian

Administrator

  • »Sebastian« ist männlich
  • »Sebastian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Student

iPhone: iPhone 5

iPad: iPad 2 WiFi

iOS Version: 6.1.2

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 11:53

Finde ich schon echt krass. Hab es leider auch erst im Nachhinein gelesen.

Ja, das ist wirklich eine Frechheit. Das traurige ist: Einige Apps machen sowas!
  • Facebook nutzt die Telefonkontakte ebenso (wohl zwar FB-intern und gibt sie nicht an Dritte weiter).
  • WhatsApp sendet und speichert die eigene Handynummer.

The Information WhatsApp Collects
User Provided Information
: You provide certain personally identifiable information (such as your phone number and status information) to WhatsApp when choosing to participate in various uses of the WhatsApp Services such as updating your status or requesting status for your Contacts.

Berkley

unregistriert

5

Donnerstag, 23. Dezember 2010, 12:57

Ja, Facebook ist ja eh ne Sache für sich. Die collecten alle Daten, die sie kriegen können :P

Und WhatsApp also auch die eigene Nummer :( Hab das eig. gerne genutzt.

nAnanA

Fortgeschrittener

  • »nAnanA« ist männlich

Wohnort: Mönchengladbach

Beruf: Student

iPhone: iPhone 4

iPad: -

iOS Version: 4.3.3 JB

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. Dezember 2010, 15:48

Naja, ich finde es natürlich echt scheiße, aber willkommen im 21 Jahrhundert.
Wie sagte Mark Zuckerberg noch gleich: "Privatsphäre ist Oldschool!"
-------

Gruß nAnanA

7

Montag, 27. Dezember 2010, 11:23

Ja das ist wahr. Traurig, dass die Privatsphäre abhanden kommt!

Hier ist ebenfalls ein Artikel zum Thema Apps und Datenschutz. Die berufen sich ebenfalls auf das Wallstreet Journal: http://www.gamona.de/games/aktuelles,ska…ws,1877341.html

Zitat

Rovio hat inzwischen auch energisch dementiert, dass Angry Birds Nutzerdaten sammelt oder auf irgendeine Art und Weise an Drittfirmen weiterleitet.

„Angry Birds sammelt oder speichert unter keinen Umständen persönlich identifizierbare Daten, die in irgendeiner Weise mit individuellen Nutzern verknüpft werden könnten.“

Zitat

Auf die Behauptung des Wall Street Journals hin, Rovio sammele die eindeutige Telefon-ID, Passwörter und Ortungsdaten, behauptete Rovio, sie würden diese Daten nutzen, um „die Qualität und Skalierbarkeit unserer Dienste jetzt und in der Zukunft zu verbessern.“

Mit dieser Aussage bestätigt Rovio sogar die Aussage, dass Angry Birds die Passwörter der User abgreift.

Man lese mal bitte die beiden Zitate aus dem o.g. Artikel hintereinander. Was für Widersprüche; was für eine Farce!

Sebastian

Administrator

  • »Sebastian« ist männlich
  • »Sebastian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Student

iPhone: iPhone 5

iPad: iPad 2 WiFi

iOS Version: 6.1.2

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. Dezember 2010, 16:31

Hier ist ebenfalls ein Artikel zum Thema Apps und Datenschutz.

So langsam zieht es Wellen. Ob und wie weit nun Daten weitergegeben werden wird man nie abschließend erfahren.

Gerade aber die Tatsache, dass es sich um eine kostenpflichtige App handelt, ärgert mich. Bei Gratis-Apps ist das ja leider schon relativ verbreitet, dass die sich der Daten des Nutzers bedienen- zu welchen Zwecken auch immer.

Update: Auch heise.de berichtet ausführlich http://www.heise.de/newsticker/meldung/A…em-1158130.html

powiwoq

Anfänger

iPhone: 4

iPad: iPad 1G

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Januar 2011, 10:52

Ich verstehe gar nicht, wieso Apple sowas zulässt. Die Regeln sind doch in einigen Bereichen so hart für Apphersteller... wieso machen sie die Regeln diesbezüglich nicht klar und deutlich und verbieten solche Klau-Apps?

Klarer Fehler bei Apple würde ich sagen

Sebastian

Administrator

  • »Sebastian« ist männlich
  • »Sebastian« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Student

iPhone: iPhone 5

iPad: iPad 2 WiFi

iOS Version: 6.1.2

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Februar 2011, 16:12

Darf man diesem Artikel auf heise.de glauben, dann sind nicht nur Apps aus dem App Store datenschutzrechtlich bedenklich. Auch viele Apps aus dem Cydia Store, die nur auf "befreiten iPhones" (Jailbreak) installiert werden können, sollen Daten abgreifen. Dies ergab eine Untersuchung der TU Wien.

Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass bis zur Hälfte aller Anwendungen Informationen verwertet, mit denen Nutzer ohne ihr Wissen ausgespäht werden können, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe.

Eigentlich hätte es dazu zumindest bei den Apps aus dem offiziellen App Store gar nicht kommen dürfen. Gibt es doch für das App Store strikte Richtlinien, an welche sich Entwickler von Apps halten müssen.

Ein solches explizites Einverständnis verlangen eigentlich auch die Lizenzbedingungen, unter denen Apple die Anwendungen freigibt.

Mit Dank an m2th3o für den Hinweis.

m2th3o

Anfänger

iPhone: 3GS

iPad: -

  • Nachricht senden

11

Samstag, 5. Februar 2011, 16:38

Ich mein, persönliche Daten zu speichern / zu verscherbeln find ich schon übel, aber ich hab auch gelesen, dass auch der Puffer der Tastatureingaben teilweise unbemerkt verschickt wird. Das finde ich ein erhebliches SICHERHEITSRISIKO, da man ja schon diverse Apps hat, die eine Passworteingabe erfordern.

Bei den Cydia Apps kommt ja leider zusätzlich noch hinzu, dass sie Zugriff auf das gesamte System haben. Während beispielsweise unjailbreaked iPhones für Apps eine Art Sanbox nutzen, aus der nix herauskann - wird genau das durch den Jailbreak ermöglicht...

Schon irgendwie beängstigend. Und ich dachte, Apple schützt mich :D

Ähnliche Themen

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link